Bundestreffen der Gegengasbohren Inititiativen 21./22.02.2016 – Pressemitteilung

GEGEN GASBOHREN fordert: Verhandlungen der Großen Koalition im Bund zur Einführung eines Pro-Fracking-Rechts müssen abgesagt werden!

(Osnabrück, 21.02.2016) Mit Empörung haben die im Zusammenschluss Gegen Gasbohren vertretenen Initiativen auf ihrem Bundestreffen am 20./21.2.2016 in Osnabrück auf die Fracking-Pläne der Fraktionen von SPD und CDU/CSU im Bundestag reagiert. Beide Fraktionen wollen erneut über die Verabschiedung eines Pro-Fracking-Rechts verhandeln. Die Verhandlungen sollen nach den drei Landtagswahlen am 13.3.2016 stattfinden. GEGEN GASBOHREN fordert SPD und CDU/CSU auf, die Gespräche abzusagen und einen Gesetzentwurf für ein ausnahmsloses Fracking-Verbot vorzulegen. Dafür wird sich die Anti-Fracking-Bewegung in den nächsten Wochen verstärkt mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen einsetzen. Dazu gehören auch bundesweite Aktionstage vom 01. bis 10.04.2016. (mehr …)

Radioaktive Stoffe – radioaktive Abfälle bei der Erdöl- und Erdgasförderung – wie geht man in Deutschland damit um?

TISA: EU-Parlament stimmte über TISA-Bericht ab

Lasst die Fossilen im Boden! – Gefahrenquelle Quecksilber Umweltbelastung durch Kraftwerke

TTIP: Regeln für die Bundestagsabgeordneten beim Besuch des Leseraumes beim BMWi

Bohrschlammgruben in Bayern – Sind sie im Focus? Wie wurden, wie werden sie entsorgt – Anfrage an die Bayerische Staatsregierung

Eine weitere Anfrage  zur Entsorgung von Bohrschlammgruben in Bayern stellte auf unsere  Bitte hin,  die Fraktion Bündnis 90 Grüne  – Herr MdL Magerl  eine Anfrage an den Bayerischen Landtag. Diesem berichtet das Umweltministerium mit einer 8-seitigen Mitteilung – u. a. eine Auflistung, bei der aber noch viele Fragen offen bleiben – wir wollen auch hier dranbleiben.

Jahresbericht (2015) der Firma Naab Energie GmbH

Auf unsere Anfrage hin, hakte MdL Jürgen Mistol (Bündnis 90/Grüne) nochmal nach und bekam eine Antwort von Staatssekretär Franz Josef Pschierer.
Er berichtet in seiner
Pressemitteilung vom 28.01.2016:
Mistol erwartet Aufklärung zum Fracking in der Oberpfalz  Jahresbericht der Naab Energie GmbH gibt keine Antwort  (mehr …)

Fracking ein Anschlag auf die Menschenrechte – Brief an die UN-Arbeitsgruppe Menschenrecht und Business

The Global Frackdown 2015 to Paris

Abgefrackt ist Unterzeichnerorganisation bei  GlobalFrackdown day – the 2015 Global Frackdown to Paris –
Der diesjährige Global Frackdown richtet sich direkt an den Klimagipfel im November in Paris.
http://www.globalfrackdown.org/global-frackdown-endorsers/

BürgerInnen sind aufgerufen, diesen Aufruf: Message to Global Leaders, hier zu unterzeichnen.

Organisationen, die den Aufruf unterstützen möchten bitte hier zeichnen. http://www.globalfrackdown.org/organizational-sign-on-letter/

Mahnwache für das Klima in Weiden – Paris Klimakonferenz-Climate March – Global Frackdown to Paris