TISA: EU-Parlament stimmte über TISA-Bericht ab

Lasst die Fossilen im Boden! – Gefahrenquelle Quecksilber Umweltbelastung durch Kraftwerke

TTIP: Regeln für die Bundestagsabgeordneten beim Besuch des Leseraumes beim BMWi

Bohrschlammgruben in Bayern – Sind sie im Focus? Wie wurden, wie werden sie entsorgt – Anfrage an die Bayerische Staatsregierung

Eine weitere Anfrage  zur Entsorgung von Bohrschlammgruben in Bayern stellte auf unsere  Bitte hin,  die Fraktion Bündnis 90 Grüne  – Herr MdL Magerl  eine Anfrage an den Bayerischen Landtag. Diesem berichtet das Umweltministerium mit einer 8-seitigen Mitteilung – u. a. eine Auflistung, bei der aber noch viele Fragen offen bleiben – wir wollen auch hier dranbleiben.

Jahresbericht (2015) der Firma Naab Energie GmbH

Auf unsere Anfrage hin, hakte MdL Jürgen Mistol (Bündnis 90/Grüne) nochmal nach und bekam eine Antwort von Staatssekretär Franz Josef Pschierer.
Er berichtet in seiner
Pressemitteilung vom 28.01.2016:
Mistol erwartet Aufklärung zum Fracking in der Oberpfalz  Jahresbericht der Naab Energie GmbH gibt keine Antwort  (mehr …)

Fracking ein Anschlag auf die Menschenrechte – Brief an die UN-Arbeitsgruppe Menschenrecht und Business

The Global Frackdown 2015 to Paris

Abgefrackt ist Unterzeichnerorganisation bei  GlobalFrackdown day – the 2015 Global Frackdown to Paris –
Der diesjährige Global Frackdown richtet sich direkt an den Klimagipfel im November in Paris.
http://www.globalfrackdown.org/global-frackdown-endorsers/

BürgerInnen sind aufgerufen, diesen Aufruf: Message to Global Leaders, hier zu unterzeichnen.

Organisationen, die den Aufruf unterstützen möchten bitte hier zeichnen. http://www.globalfrackdown.org/organizational-sign-on-letter/

Mahnwache für das Klima in Weiden – Paris Klimakonferenz-Climate March – Global Frackdown to Paris

Falkenberg offenen Brief Ministerpräsident Seehofer übergeben

Wir haben Antwort erhalten vom Bayerischen Wirtschaftsministerium – in einer ausführlichen Stellungnahme wird erklärt, warum die Bayerische Staatsregierung unserer Forderung auf Rücknahme der Lizenz für das Weidener Becken nicht nachkommt.  — Wir bleiben dran.

Ein sehr gutes “Timing” ermöglichte die Übergabe unseres offenen Briefes und einen kurzen Austausch mit dem Herrn Ministerpräsidenten.
Offener Brief an H. Ministerpräsident Horst Seehofer Falkenberg 13.11.2015. pdf

“Herr Seehofer, wir Oberpfälzer wollen auch keine Trassen ”  –
Antwort:” Aber doch die Erdkabel” –
Wir drei einvernehmlich zurück: “Nein, die auch nicht”

Antwort: “Man kann’s auch übertreiben und  aber doch nicht auch noch gegen das  sein “  frei zitiert

Von Seiten der Passanten erhielten wir  Zustimmung. – auch das Transparent “Jesus hatte auch keinen Pass”. (mehr …)

Unglaublich, Gelder für Frackingforschung wurden bereits im Bundeshaushaltsentwurf verplant

LINKE stellt Haushaltsantrag im Bundestag: Keine indirekten Subventionen für Fracking-Konzerne

Staatliche Zuschüsse für die Fracking-Technik kommen für den Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Hubertus Zdebel nicht in Frage. Der Obmann seiner Fraktion im Umweltausschuss erklärt: „Wir haben einen Änderungsantrag zum Bundesforschungshaushalt für das Jahr 2016 gestellt, die wissenschaftliche Fracking-Begleitforschung der Konzerne von der Finanzierung mit öffentlichen Mitteln auszuschließen. Gleiches soll für die Dialogprozesse gelten, die nur dafür dienen sollen, in der Bevölkerung Akzeptanz für Fracking zu schaffen. Wir sind der Meinung: Fracking darf mit keinem Cent öffentlich gefördert werden. Statt die weitere Erforschung einer gefährlichen Sackgassentechnik öffentlich zu fördern, muss Fracking ohne Ausnahmen verboten werden. Das im Haushaltsentwurf verplante Geld muss für die Forschung und den Ausbau der Erneuerbaren Energien verwendet werden.“
Antrag Linke 2015-11-04_Anlage_18-2575 (3004-685 41)